Warning: include_once(/www/htdocs/w006680d/aber-glaube.net/info//includes/js/calendar/calendar_js.php) [function.include-once]: failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w006680d/aber-glaube.net/info/includes/framework.php on line 3

Warning: include_once() [function.include]: Failed opening '/www/htdocs/w006680d/aber-glaube.net/info//includes/js/calendar/calendar_js.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w006680d/aber-glaube.net/info/includes/framework.php on line 3
Aber Minus Glaube :: Das Informationsportal über Sekten und Kulte

Neues

Es geht weiter. Im Augenblick wird die Literaturliste und alle anderen Punkte mit Inhalten gefüllt. Dabei haben wir uns entschlossen das „Partnerprogramm“ von Amazon zu nutzen. Das bedeutet, dass Sie bei Interesse Bücher direkt über den Link in der Buchbeschreibung bei Amazon bestellen können. 

Kleiner Nebeneffekt, Sie unterstützen damit, dass wir unsere Unkosten halbwegs decken können und im Falle eines Überschusses kommen diese Einnahmen anderen Vereinen, die sich mit dem Thema „Sekten“ und „Kulte“ befassen in Form einer Spende zugute.


Ihr „Aber Minus Glaube“ Team

 

Vorwort


Die Gefahr durch Sekten steigt

Jeden von uns kann es einmal treffen! In den letzten Jahren sind die Gefahren, die von Sekten und Kulten ausgehen, - fast unbemerkt - gestiegen. Wie gefährlich eine Sekte sein kann, wird uns erst bewusst, wenn wir damit unmittelbar konfrontiert werden. Einige Sekten bzw. Kulte locken mit unverfänglichen Angeboten und Scheinorganisationen Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Auch Unternehmen geraten in Zeiten der Rezession immer mehr in das Fadenkreuz von obskuren Glaubensgemeinschaften. Oft wird versucht, durch sogenannte Managerseminare Betriebe zu unterwandern und Firmenangehörige anzuwerben Diese Risiken werden jedoch, trotz umfangreicher Berichterstattung in den Medien kaum ernst genommen.



Problem der dezentralen Information über Sekten und Kulte

Es gibt dennoch zahlreiche Organisationen und Privatpersonen, die um Aufklärung bemüht sind und ihre Hilfe anbieten. Sie stellen z. B. Informationen im Internet zur Verfügung. Diese Angebote sind in der Regel nicht ausreichend vernetzt. Opfer, Aussteiger und engagierte Helfer finden in der Informationsflut erst nach langer Suche Hinweise oder Adressen. Seitdem das Vorgehen gegen Sekten seit einiger Zeit nicht mehr Bundesangelegenheit ist, sondern in die Verantwortung der Länder fällt, hat sich das Problem der dezentralen Information noch verstärkt. Fast scheint es, dass Behörden, einige Parteien und Glaubensgemeinschaften wenig Interesse an diesem Thema haben. Dem gegenüber stehen international sehr gut organisierte Sekten. Eine zentrale Plattform als erste Anlaufstelle ist notwendig!

 

 

In eigener Sache: 

Uns erreichen immer mehr Anfragen, bzw. Hilferufe von Betroffenen. Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir momentan nicht in der Lage sind Beratungen durchzuführen. Bitte wenden Sie sich hierzu immer an eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe. Die Adressen hierfür finden Sie in der Regel in unserer Adressdatenbank.